Kontaktformular

Tennis:

Deutscher Tennis Bund
Hessischer Tennis Verband

Hockey:

Deutscher Hockey Bund
Hessischer Hockey-Verband

Fast wie in Wimbledon

Donnerstag, 9.Dezember 2010

01.12.2010 - WIESBADEN

WTHC Vereinsheim lockt besonders im Sommer

(st). Im Nerotal ist der Teufel los. Besser gesagt, im Clubhaus des Wiesbadener THC. Conny Kreker leistet Schwerstarbeit. Der Präsident des Wiesbadener THC hatte am vergangenen Samstag die Aufgabe, über 100 jugendliche Hockeyspieler mit Urkunden auszuzeichnen. Schließlich wurden vier Nachwuchs-Teams aus dem Nerotal hessischer Vizemeister. „Und deshalb habe ich diese Ehrung natürlich gerne gemacht“, erläutert Kreker.

Mit über 1 300 Mitgliedern gehört der Traditionsclub im Schatten der Nerobergbahn zu den großen hessischen Vereinen. Apropos Nerobergbahn. Dass das Vereinslokal seit diesem Sommer „Talstation“ heißt, bietet sich bei dieser Lage geradezu an. Und der Slogan, mit dem der neue Pächter, ein bekannter Wiesbadener Feinkosthändler, Gäste anlocken möchte, passt in dieses Ambiente und ist vielseitig auslegbar: „rast für jedermann“.

So mancher hat dieses Kleinod in Tenniskreisen sogar schon mit Wimbledon verglichen. Vor allem sonntags, wenn die tennisverrückten Vereinsmitglieder auf der Terrasse die Medenspiele verfolgen. Bei Weizenbier und kulinarischen Leckereien. Fehlen eigentlich nur die berühmten Erdbeeren.

Ein paar Meter weiter duellieren sich auf dem Kunstrasen die Hockeyspieler des WTHC mit ihren Gegnern. Zugegeben, jetzt im Winter ist es merklich stiller, haben die Hockeycracks ihre Aktivitäten in die Diltheyhalle verlegt. Vier Erwachsenen-Mannschaften hat der WTHC zum Spielbetrieb angemeldet, dazu kommen über 300 Jugendliche, die in 20 Mannschaften spielen.

Auch im Hockeylager trifft man sich natürlich nach den Spielen im Clubheim, das nach dem Anbau eines Holzbalkons an die Terrasse noch attraktiver geworden ist. Conny Kreker schwärmt geradezu von seinem zweiten Wohnzimmer: „Die Lage ist hier Extraklasse. Mitten im Grünen und dennoch so nah an der Innenstadt.“ Andererseits, jetzt im Winter könnte durchaus am Fuße des Nerobergs noch mehr los sein. Sieht man einmal von der traditionellen Doppelkopf-Runde ab. Und eben von der samstäglichen Party anlässlich der Ehrung des Hockey-Nachwuchses.

Quelle: Wiesbadener Tagblatt

Wiesbadener Tennis- und Hockey-Club e.V. | Nerotal, Sportanlage Nerotal | 65193 Wiesbaden | Impressum